Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der RH Digital Company GmbH. Datenschutz hat für die Leitung der RH Digital Company GmbH einen besonders hohen Stellenwert. Eine Benutzung der Internetseiten der RH Digital Company GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sollte eine Datenerhebung notwendig werden und für die Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage bestehen, holen wir generell die Einwilligung der betroffenen Personen ein.

Die Nutzung personenbezogener Daten, wie etwa des Namens, der Anschrift oder der E-Mail-Adresse der betroffenen Personen, erfolgt stets im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz, der Datenschutz-Grundverordnung und unter Wahrung der für die RH Digital Company GmbH geltenden spezifischen Datenschutzbestimmungen. Durch diese Datenschutzerklärung möchten wir die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Weiterhin werden Betroffene mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

Die RH Digital Company GmbH hat als Verantwortlicher für die Verarbeitung umfassende technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um den bestmöglichen Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Nichtsdestotrotz können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken enthalten, so dass ein völliger Schutz nicht gewährleistet werden kann. Daher steht es jeder betroffenen Person frei, eventuell erforderliche personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, z.B. postalisch oder telefonisch, an uns zu übertragen.

  1. 1. Verwendete Begriffe
  2. 2. Name und Anschrift des Verantwortlichen
  3. 3. Erreichbarkeit des Datenschutzbeauftragten
  4. 4. Erfassung von Daten und Informationen
  5. 5. Löschung und Sperrung
  6. 6. Rechte Betroffener
  7. 7. Bewerbungen
  8. 8. Rechtsgrundlagen
  9. 9. Berechtigte Interessen
  10. 10. Dauer der Speicherung
  11. 11. Bereitstellung der personenbezogenen Daten
  12. 12. Automatisierte Entscheidungen

1. Verwendete Begriffe

Die Datenschutzerklärung der RH Digital Company GmbH verwendet die Begriffe, die beim Erlass des Bundesdatenschutzgesetzes und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll für alle Beteiligten einfach lesbar und verständlich sein, daher im Folgenden eine kurze Erläuterung der Begriffe:

  • a) personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich eindeutig auf eine natürliche Person (auch „betroffene Person“ oder „Betroffene“) zurückführen lassen und geeignet sind, diese zu identifizieren. Als identifizierbar wird eine Person angesehen, die durch Verknüpfung von Namen, Kennung oder dergleichen, mit weiteren Daten, eindeutig festgestellt werden kann.

  • b) betroffene Person

Betroffene Person ist diejenige Person, deren personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden.

  • c) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder Vorgang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, die Speicherung, die Anpassung und die Veränderung, die Verwendung, die Übermittlung oder eine andere Form der Bereitstellung oder die Verknüpfung, das Löschen und die Vernichtung.

  • d) Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Kennzeichnung bestimmter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verwendung zu limitieren.

  • e) Profiling

bezeichnet die Arten der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die zu Bewertungen, Analysen und Prognosen, z.B. hinsichtlich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit oder Aufenthaltsort dieser Personen dienen.

  • f) Pseudonymisierung

ist die Verarbeitung personenbezogener Daten ohne direkte Identifizierung der Person. Gewährleistet wird dies durch technisch-organisatorische Maßnahmen, die ein Zusammenführen der Informationen verhindern, die zur Identifizierung der natürlichen Person dienen könnten.

  • g) Verantwortlicher/ für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder im Verbund mit anderen über Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet.

  • h) Auftragsverarbeiter

ist eine natürliche oder juristische Person, welche personenbezogene Daten im Auftrag des eigentlich Verantwortlichen verarbeitet.

  • i) Empfänger

Empfänger ist die natürliche oder juristische Person oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden. Behörden, die diese Daten auf einer Rechtsgrundlage im Rahmen einer Untersuchung erhalten, gelten nicht als Empfänger.

  • j) Dritter

Dritter ist jeder Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen oder dem Auftragsverarbeiter.

  • k) Einwilligung

Einwilligung ist die Willensbekundung zur Verarbeitung der die Personen betreffenden Date.

2. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen:

RH Digital Company GmbH
Hammer Landstraße 1a
41460 Neuss
Deutschland
Tel.: +49(0)2131 290 3469
E-Mail: info@digitalcompany.gmbh
Website: www.digitalcompany.gmbh

3. Erreichbarkeit des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte der RH Digital Company GmbH ist erreichbar unter:

RH Digital Company GmbH
-Datenschutz-
Hammer Landstraße 1a
41460 Neuss
Deutschland
Tel.: +49(0)2131 290 3469
E-Mail: datenschutz@digitalcompany.gmbh
Website: www.digitalcompany.gmbh

Jede betroffene Person kann bei allen Fragen zum Datenschutz direkt an den Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Erfassung von Daten und Informationen

Wir erfassen mit jedem Aufruf der Seite eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden Browsertypen und Versionen, das verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von unsere Seite aufgerufen wird (Referrer), die Unterseite, welche angesteuert werden, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), der Internet-Service-Provider und sonstige Daten und Informationen, welche der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere Systeme dienen.

Hierbei zieht die RH Digital Company GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Daten dienen vielmehr der Auslieferung der Inhalte unserer Seite sowie der Optimierung der Werbung für diese, der Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unserer Systeme sowie der Unterstützung von Strafverfolgungsbehörden im Falle eines. Es erfolgt lediglich eine anonyme statistische Auswertung. Die Server-Logfiles werden getrennt von den übrigen Daten gespeichert.

5. Löschung und Sperrung

Wir verarbeiten Daten der betroffenen Person nur solange, wie es für den angegebenen Zweck erforderlich ist oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist.

Fällt der Zweck der Datenerhebung weg oder läuft die gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die Daten gesperrt oder gelöscht.

6. Rechte Betroffener

Zur Wahrnehmung der im Folgenden aufgeführten Rechte steht unser Datenschutzbeauftragter jederzeit als erster Ansprechpartner zur Verfügung. Er wird alle weiteren Schritte unverzüglich veranlassen.

  • a) Recht auf Bestätigung

Um ihr Recht auf Bestätigung über eine sie betreffende Verarbeitung wahrzunehmen, kann sich die betroffene Person hierzu jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder einen anderen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b) Recht auf Auskunft

Wir geben jederzeit unentgeltliche Auskunft über die zu einer Person bei uns gespeicherten Daten. Darüber hinaus geben wir Auskunft zu folgenden Sachverhalten:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • sofern möglich die geplante Dauer, für die die Daten gespeichert werden, oder die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • bezüglich des Rechts auf Berichtigung oder Löschung der diese Person betreffenden Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • bezüglich des Beschwerderechts bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
    • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling (Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO) inklusive der involvierten Logik sowie die Tragweite und die Auswirkungen für die betroffene Person
  • c) Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten berichtigen zu lassen. Weiterhin können sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.

  • d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Es ist ihr Recht, ihre bei uns gespeicherten Daten löschen zu lassen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Der Zweck der Datenerhebung ist weggefallen.
    • Sie widerrufen ihre Einwilligung entsprechend Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Sie legen Widerspruch ein, gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die Daten wurden ohne Rechtsgrundlage verarbeitet.
    • Die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Sind die Daten von der RH Digital Company GmbH veröffentlicht worden sind wir als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die RH Digital Company GmbH angemessene Maßnahmen um ggf. andere Verantwortliche zu informieren.

  • e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben unter folgenden Voraussetzungen das Recht, die Verarbeitung ihrer Daten einschränken zu lassen:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der Daten und gewähren uns ausreichend Zeit, dies zu prüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten jedoch ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der Daten.
  • Wir benötigen die Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht länger, sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es ist noch unklar, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber ihren überwiegen.
  • f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, alle Daten, die bei uns gespeichert sind, in einem gängigen Format von uns zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die rechtliche Grundlage der Verarbeitung stimmt (Art. 6 Abs. 1 oder Art. 9 Abs. 2 DSGVO) und die Verarbeitung mittels automatisierter Verfahren erfolgt, und nicht für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt.

Zudem können sie erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übertragen werden, soweit machbar und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer berührt sind.

  • g) Recht auf Widerspruch

Sie haben jederzeit das Recht, aufgrund ihrer persönlichen Situation, gegen die Verarbeitung ihrerDaten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

In diesem Falle werden wir ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir haben schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die ihre Interessen überwiegen, oder die Verarbeitung dient dem Durchsetzen von Rechtsansprüchen.

Sie haben das Recht jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke von Werbung und ggf. mit solcher Werbung in Zusammenhang stehendem Profiling einzulegen.

Entsprechend ihrer persönlichen Situation können sie gegen die Nutzung von Daten, die bei der RH Digital Company GmbH zu wissenschaftlichen Forschungszwecken oder zu anderen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen könnten, Widerspruch einlegen, sofern eine solche Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegt.

  • h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie können gegen die Nutzung ihrer Daten zum Treffen automatisierter Einzelfallentscheidungen (einschließlich Profiling) Widerspruch einlegen, sofern diese Entscheidung eine rechtliche Wirkung entfalten würde oder sie sonstig beeinträchtigen würde. Sofern dies für die Erfüllung eines Vertrages zwischen ihnen und uns erforderlich ist oder eine Rechtsvorschrift dies verlangt oder sie ausdrücklich einwilligen, kommt dieses Recht nicht zur Anwendung.

Wenn die Entscheidung zur Vertragserfüllung oder mit ihrer Einwilligung erfolgt, trifft die RH Digital Company GmbH angemessene Maßnahmen, um ihre Rechte und Freiheiten zu wahren. Hierzu zählt mindestens das Recht auf das Eingreifen einer Person seitens der RH Digital Company GmbH und auf Darstellung ihres Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung.

  • i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie dürfen eine Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen.

7. Bewerbungen

Wir erheben die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit dem Bewerber, speichern wir die Daten zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses. Kommt kein Anstellungsvertrag zustande, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach der Absage automatisch gelöscht, wenn einer Löschung keine berechtigten Interessen der RH Digital Company GmbH entgegenstehen. Ein berechtigtes Interesse wäre z.B. eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

8. Rechtsgrundlagen

Entsprechend des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) ist die Datenverarbeitung und -nutzung zulässig, wenn das BDSG oder eine andere Rechtsvorschrift sie erlaubt, oder wenn der Betroffene eingewilligt hat. So erlaubt das BDSG die Verarbeitung stets, wenn dies im Rahmen der Zweckbestimmung eines Vertragsverhältnisses oder vertragsähnlichen Vertrauensverhältnisses geschieht oder die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse am Ausschluss der Verarbeitung haben.

Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO dient der RH Digital Company GmbH als Rechtsgrundlage für Verarbeitungen, bei denen wir ihre Einwilligung für den jeweiligen Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei sie sind, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungen der Fall ist, die für die Erbringung einer Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b der DSGVO. Dies gilt ebenso für vorvertragliche Maßnahmen, z.B. für Anfragen zu unseren Leistungen. Zur Erfüllung steuerlicher Pflichten basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c der DSGVO. Würde ein Besucher in unseren Räumen verletzt, würde daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssen. In diesem Fall würde die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe d der DSGVO beruhen. Zu guter Letzt könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f der DSGVO beruhen. Dies kommt in Fällen zur Anwendung, bei denen es um die Wahrung eines berechtigten Interesses der RH Digital Company GmbH oder eines Dritten geht, sofern ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Vgl. dazu auch Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO.

9. Berechtigte Interessen

Basiert die Verarbeitung der Daten, wie oben bereits erwähnt, auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f der DSGVO, besteht unser berechtigtes Interesse in der Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens unserer Mitarbeiter und Anteilseigner.

10. Dauer der Speicherung

Unsere Kriterien für die Speicherdauer von Daten sind die jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Nach Ablauf der Frist werden ihre Daten routinemäßig gelöscht, bzw. gesperrt, sofern sie nicht zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

11. Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Wir möchten Sie darüber aufklären, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist oder sich aus vertraglichen Regelungen ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die dann durch uns verarbeitet werden. Eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertrag mit Ihnen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer eventuellen Bereitstellung personenbezogener Daten durch Sie, müssen Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Unser Datenschutzbeauftragter klärt Sie dann darüber auf, ob die Bereitstellung der Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben ist, ob die Pflicht besteht, die Daten bereitzustellen, und welche Folgen eine Nichtbereitstellung hätte.

12. Automatisierte Entscheidungen

Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling